Für eine sichere Durchführung der Fachmesse küchenwohntrends und möbel austria von 6. Oktober bis 8. Oktober 2021

Für die Durchführung von Fachmessen im Land Salzburg sind die aktuellen Verordnungen zu Gunsten des Fachmessedoppels.

Die Durchführung der küchenwohntrends und möbel austria ist mit diesen Richtlinien ohne weiteres machbar.

Die küchenwohntrends und möbel austria Salzburg 2021 findet als Präsenzmesse statt.

Obwohl für Herbst 2021 die Zeichen auf „zurück zur Normalität“ stehen, bereiten sich die Veranstalter trendfairs GmbH und Möbel- und Holzbau-Cluster der OÖ Standortagentur auf eine sichere Durchführung mit Wohlfühlfaktor des Fachmessedoppels vor.

Zusammen mit Experten werden Sicherheits- und Hygienekonzepte ständig aktualisiert. Damit werden Details umgesetzt, welche sich für das Fachmessedoppel küchenwohntrends und möbel austria in der modernen Halle 10 des Messezentrum Salzburg als besonders vorteilhaft auswirken.

Lesen Sie wichtige Details in 5 Punkten für eine sichere Durchführung:

1. Besucherregulierung

Die Dimension der Zugangsbereiche sollte bestens großzügig gestaltet werden, das heißt, ein großzügigerer Eingangsbereich als auch getrennte Ausgänge werden geschaffen.
Mit der Halle 10 im Messezentrum Salzburg ist beides sehr großzügig umsetzbar.

Nach neuestem Stand der Bestimmungen in Abgleich mit der zu erwarteten Besuchermenge und der Hallengröße wird es keine Wartezeiten für Besucher beim Einlass geben. Wir bitten Besucher um den vorherigen Online-Check-In, damit der Einlass vor Ort einfach und schnell gewährleistet wird.

Zum Online-Check-In für Fachbesucher klicken Sie hier.

2. Hygiene

Die Umsetzung von Hygienemaßnahmen sehen die Veranstalter trendfairs GmbH und Möbel- und Holzbau-Cluster der OÖ Standortagentur als ohne weiteres umsetzbar, sowohl im gesamten Hallenbereich, im Zugangsbereich, auf den Messeständen, im Cateringareal als auch bei den sanitären Anlagen.

Ein vollständig kontaktloses Betreten der Fachmesse durch den Besucher ist mit den modernen Scansystemen bereits umgesetzt. Eine größere Dimensionierung der Cateringflächen ist ebenfalls ohne weiteres umsetzbar.

3. Lüftungssysteme

Die technische Ausstattung des Messezentrum Salzburg, im speziellen die raumlufttechnischen Anlagen, sind auf dem modernsten Stand. Dies bestätigt das aktuellste Gutachten vom Herbst 2020, ausgestellt durch DI Peter Tappler, allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für das Labor Innenraumanalytik in Wien.

Am Messezentrum Salzburg wurde eine Bewertung der raumlufttechnischen Anlagen in Hinblick auf das bestehende Virusübertragungspotenzial durch Aerosole in den Hallen 7, 8, 9 und 10 sowie der Salzburgarena durchgeführt. Gemessen wurde das Volumen der zugeführten Außenluft mit dem Ergebnis, dass das einströmende Luftvolumen unter Betriebsbedingungen zur Gänze aus Außenluft besteht. Einen Luftaustausch mit anderen Räumen des Gebäudes gibt es demnach in der Regel nicht.

Nach der Empfehlung des Österreichischen Leitfadens für Kulturbetriebe und bei der für das Gutachten angenommenen Belegung der Hallen 7-10 wird der Mindestwert des Außenluftvolumens pro Person und Stunde teils deutlich überschritten. Das entspricht, gemessen an der Konzentrationen an CO2, der Luftqualitätsklasse 1.

Hier finden Sie den gesamten Befund und das Gutachten zur Untersuchung von Räumen auf raumlufthygienische Parameter der Hallen 8,9,10 des Messezentrums Salzburg.

4. Nachverfolgbarkeit

Obwohl die Veranstalter glauben, dass es zu Nachverfolgungen nicht kommen wird, werden Registrierungssysteme eingesetzt, welche alle Kontaktdaten jeder Person in der Halle erfassen, inkl. des Zeitraums des Besuches. Die Erfassung der Informationen geschieht völlig kontaktlos und konform zur DSGVO.

5. Weitere Umsetzungen von Maßnahmen

Die Veranstalter trendfairs GmbH und Möbel- und Holzbau-Cluster der OÖ Standortagentur befassen sich tagesaktuell mit Umsetzungen von weiteren Maßnahmen für eine sichere Wohlfühlmesse. Insbesondere beobachtet und prüfen die Veranstalter die Möglichkeiten der Umsetzung von genehmigten schnellen Testverfahren für Besucher und Aussteller genauso wie die aktuelle Entwicklung von Erfassungssystemen für Infektions- oder auch Impfstatus. Zusätzlich arbeitet ein externes Expertenteam zusammen mit den Veranstaltern weiteren Varianten so dass trendfairs GmbH und Möbel- und Holzbau-Cluster der OÖ Standortagentur zu entsprechenden Zeitpunkten weitere Tools zur Verfügung stellen kann, die bei Bedarf in Einsatz gebracht werden können.

Möchten Sie noch mehr Details erfahren zur sicheren Durchführung des Fachmessedoppels küchenwohntrends und möbel austria?

Schreiben Sie einfach eine E-Mail an Ulrike Rohde von trendfairs GmbH hier oder an Kathrin Preinfalk vom Möbel- und Holzbau-Cluster (Business Upper Austria – OÖ Wirtschaftsagentur GmbH hier

Stand: Juni 2021